Barista Express

Die Dosierung

 

Die Dosierung hängt von der Art der Kaffeemühle und der Erfahrung des Baristas ab.

Bei der Dosierung per Kammersystem über den Vorratsbehälter stellt man zuerst den Mahlgrad und dann über eine Einstellschraube die Menge des Kaffeemehls in Gramm, die pro Hebelzug in das Sieb fällt, ein. Für einen einfachen Espresso einmal ziehen, für einen doppelten Espresso zweimal ziehen. Der Nachteil ist, dass die Bohnen immer im Voraus gemahlen werden und das Mahlgut an Aroma verliert.

Die aromaschonende Methode ist per Augenmaß – diese Methode erfordert Erfahrung: Die Mühle einschalten und nur so viele Bohnen mahlen, die benötigt werden und den Hebel mehrmals betätigen, während das Mahlwerk arbeitet und das Mahlgut in kleineren Portionen entnehmen. Ist der Siebträger gefüllt, wird die Mühle ausgeschaltet.

 

Einfacher ist die Handhabung mit Mühlen, die jede Portion frisch malen (Grind on Demand). An der Scheibe den Mahlgrad einstellen und im Menü der Mühle die Menge an Kaffeemehl wählen, die durch die Mahldauer bestimmt wird.

 

Latest News