Barista Express

Das Tampen des Kaffeemehls

 

Wasser sucht sich den Weg des geringsten Wiederstandes. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Kaffeemehl gleichmäßig zu zu dosieren und zu tampen, d.h. zu verdichten. Das lose Kaffeemehl im Sieb zunächst gleichmäßig mit dem Zeigefinger im Sieb verteilen, dann mit dem Finger über den Siebträgerrand hin und her streichen oder vorsichtig mit der Handfläche gegen den Siebträger klopfen. Die Dosierung nach Augenmaß ein Zuviel an Kaffeemehl abstreifen.

 

Die Verdichtung mit einem Tamper:

Den Tamper ohne großen Druck ins Sieb stellen. Der Tamper muss gerade im Sieb sein, damit das Kaffeemehl dem Wasser einen gleichmäßigen Widerstand entgegensetzt. Leichten Druck ausüben und den Tamper mit einem Drehen nach oben bewegen. Damit restliches Kaffeemehl auf dem Rand des Brühsiebes in das Sieb fällt, leicht mit dem Tampergriff gegen den Siebträger klopfen.

Den Tamper erneut ins Sieb stellen. Nun das Kaffeemehl mit hohem Druck exakt waagerecht in das Sieb pressen. Nach dem Anpressen den Tamper im Sieb etwas drehen, das Kaffeemehl wird glatt und eben. Oder: Bereits während der Druckausübung den Tamper drehen – dies erfordert viel Übung.

 

Vor dem Einspannen des Siebträgers in die Brühgruppe die letzten Pulverreste auf den Rändern des Siebes entfernen. Dadurch werden die Dichtungen in der Brühgruppe vor Einbrennen des Kaffeemehls geschützt.

Der Espresso hat eine Brühtemperatur von 92-95 °C und eine Extraktionszeit von 25 Sekunden. Dies ergibt eine Flüssigkeitsmenge von circa 30 ml. Ein Café Creme wird bei 85-90 °C gebrüht und die Flüssigkeitsmenge beträgt circa 150 ml.

 

Latest News